From Dust

From Dust

In den Fußstapfen von Populous: Einmal Gott spielen

From Dust beweist, dass auch Götter einen Knochenjob haben. Als Beschützer eines einfachen Stammes formt der Spieler die Welt um seine Schützlinge und sorgt für ihr Wohl. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • hübsche Grafik
  • interessantes Spielkonzept

Nachteile

  • etwas kurz
  • künstliche Intelligenz überzeugt nicht immer

Gut
7

From Dust beweist, dass auch Götter einen Knochenjob haben. Als Beschützer eines einfachen Stammes formt der Spieler die Welt um seine Schützlinge und sorgt für ihr Wohl.

From Dust ist eng an den Stil des weltberühmten Klassikers Populous angelehnt. Als Patron eines Stammes verändert der Spieler Landschaften, stellt sich den Kräften der Natur entgegen und sorgt dafür, dass es den Schützlingen bei ihrer Suche nach den Kräften ihrer Ahnen an nichts mangelt.

Entfesselte Naturgewalten und Herausforderungen Für Abwechslung sorgen neben den 13 unterschiedlichen Territorien vor allen Dingen die Kräfte der Natur, die sich in Vulkanausbrüchen, Tsunamis, Sintfluten oder Steppenbränden entladen. Angelegt als Echtzeitsimulation lenkt der Spieler in From Dust Gewässer um oder formt ganze Gebirgszüge. In einem Herausforderungsmodus muss man Aufgaben innerhalb kurzer Zeit lösen. Spieler vergleichen ihre Leistungen über Online-Ranglisten.

Fazit From Dust lässt die Götterspiele auferstehen und empfiehlt sich für kreative Schöpfer mit einer bunten, detaillierten Grafik und einem flotten, leicht beherrschbaren Gameplay.